Hairoxol oder Hair Megaspary – Was ist das bessere Mittel gegen Haarausfall

Was macht man bei Haarausfall? Eine Glatze schneiden? Eine Haartransplantation?

Kann man machen, doch vielleicht sollte Man(n) und auch Frau vorher einige gute und bekannte Mittel gegen Haarausfall ausprobieren. Es kann nichts Schaden und vielleicht hilft es sogar. Denn nicht jeder Haarausfall ist gleich und kann Behandelt werden. Die Wirkungen von Haarwuchsmitteln sind von Person zu Person unterschiedlich.

Um euch die Auswahl nach einem guten Mittel gegen Haarausfall zu erleichtern, stelle ich euch hier zwei Mittel vor. Einmal zur äußerlichen Anwendung direkt auf der Kopfhaut und einmal als Nahrungsergänzung zum Einnehmen.

 

Hairoxol Kapseln

hairoxolHairoxol ist ein relativ neues Mittel gegen Haarausfall, welches in Form von Kapseln kommt und täglich eingenommen wird.

Der Hauptinhaltsstoff von Hairoxol sind Aminosäuren. Aminosäuren wirken positiv auf Haare und Haarwurzeln. Besonders die Haarfollikel werden zu vermehrtem Wachstum angeregt und sorgen somit für volleres und dichteres Haar.

Hairoxol besteht nur aus natürlichen Inhaltsstoffen und Vitaminen. Es kann also bedenkenlos eingenommen werden. Das belegen viele positive Erfahrungen, Kundenmeinungen und Tests. Auf folgendem Link finden Sie mehr Informationen, Kundenmeinungen und einen ausführlichen Test: http://www.schlank-fit-vital.com/hairoxol-erfahrung/

Hair Megaspary Spray

hair megasprayIm Gegensatz zu Hairoxol wird Hair Megaspary direkt auf die Kopfhaut und die vom Haarausfall betroffenen Stellen angewendet. Die geht sehr gut, da das Spray genau durch starker oder schwaches drücken dosiert werden kann.

Hair Megaspary muss auch nicht jeden Tag eingesetzt werden. Es reicht das Spray 2-3 mal in der Woche nach dem Haare waschen auf die noch leicht feuchten Stellen zu sprühen und kurz einzumassieren.

Die Inhaltsstoffe von Hair Megaspary sind spezielle Kräuter, die an exotischen Orten wachsen. Diese Kräuter wirken besonders gut auf die Haarwurzel und regen das Haarwachstum wieder an. Aber auch die Kombination von Aminosäuren und Vitaminen bringen die Haarfollikel wieder in Schwung und sorgen für volles Haar.

Auch zu Hair Megaspary habe ich auf der gleichen Website wie Hairoxol einen Link  zu einem Test mit Erfahrungen von Kunden gefunden: http://www.schlank-fit-vital.com/hair-megaspray-erfahrungen/

Mittel gegen Haarausfall Fazit

Wer also an Haarausfall leidet, sollte zuerst auf Haarwuchsmittel setzten bevor man sich eine Glatze schneidet oder eine teure Haartransplantation in Erwägung zieht.

Sollten jedoch Mittel wie Hair Megaspary oder Hairoxol bei Ihnen nicht wirken. Wäre es am besten einen Speziallisten aufzusuchen und den Ursachen des Haarausfalls auf den Grund zu gehen. Denn wenn man weiß, was den Haarausfall verursacht, kann man gezielt dagegen vorgehen.

5 Tipps um graue Haare zu überfärben

  1. Die ersten grauen Haare mit Strähnen retuschieren. Frauen welche die ersten grauen Haare bekommen, finden oft, dass Strähnen eine gute Methode sind, ihre natürliche Schönheit zu behalten und trotzdem die ersten Anzeichen des Alters zu verstecken. Als kleiner Bonus bringen sie viel Bewegung und Lebendigkeit in Ihre Haare.
  2. Renaturierung (zurück zur natürlichen Haarfarbe) an statt ganz Färben. Das ist eine Alternative zum Färben. Bei regelmäßiger Anwendung kommen sie immer näher zu Ihrer natürlichen Haarfarbe zurück. Allerdings, sollte man das mindestens jede zweite Woche durchführen. Bei blonden und roten Haare soll man auf Renaturierung verzichten, weil bei diesen Farbtönen vorhandenen körpereigenen Stoffe nicht künstlich belebt oder hergestellt werden können und so lediglich Mischtöne zum Vorschein kommen.
  3. Intensivtönung oder Haarfarbe kann auch eine Lösung sein. Graue Haare nehmen die Farbe anders an als Naturhaare. Wenn sie immer noch Angst vor dem Färben haben, kann eine Intensivtönung ein guter Einstieg sein. Da Haartönung sich leicht aus dem Haar wäscht, ist der nachgewachsene Ansatz weniger sichtbar und der Look wird natürlicher. Das ist nur bei einen kleinerem Grauhaaranteil zu empfehlen.
  4. Abdeckung Ihres 30%, 50%, 70%, 90% oder 100% -igen Grauhaar-Anteils. Suchen Sie das passende Produkt zu Ihrem Grauhaar-Anteil. Verschiedene Produkte eignen sich für unterschiedliche Haare. Um das richtige Produkt zu finden muss ihr Grauhaar-Anteil Ihrer Haare ermittelt werden. Anhand dieses Ergebnisses kann aus der vorhandenen Farbenauswahl das für Sie passende Produkt gewählt werden.
  5. Richtige Pflege nach Behandlung mit Farbe oder Tönung. Die in Haarfarbe und Intensivtönung enthaltenen Chemikalien, sind nicht schonend zu Ihrer Kopfhaut und Ihrem Haar. Aus diesem Grund, sollten Sie nach dem tönen, färben oder strähnen, spezielle Haarpflegemittel wie Haarkuren, Spülungen oder Haarpackungen verwenden. Die sorgen für Vitalität und Glanz in Ihrem Haar.

Brille vs. Kontaktlinsen

Die Brille für Sehschwäche ist und bleibt eine tolle Erfindung. Diese geht weit zurück bis in 13. Jahrhundert, wo ein brillenähnliches behilf erstmals in Italien Erwähnung findet. Brillen findet man überall auf der Welt in vielen modischen Kreationen. Passend für den individuellen Typ zugeschnitten und für den jeweiligen Bedarf. Ob für die Freizeit oder am Arbeitsplatz, der Brillenträger kann, dank mehrerer unterschiedlicher Modelle frei wählen. Durch Innovationen wurde auch das Brillengestell immer leichter und somit tragefreudiger.

Brille

Bei allem Komfort möchte man doch gelegentlich noch mehr Komfort genießen, oder empfindet die Brille einfach gänzlich als störend. Besonders optisch sind viele Brillenträger der Meinung, es passe nicht beziehungsweise verunstalte das Gesicht. Eine freudige Option sind hier klar die Kontaktlinsen, die individuell für jeden erhältlich sind. Entweder als kurzfristige Alternative, die gelegentlich genutzt wird oder sogar zur langfristen Nutzung. Jederzeit auch online beziehbar. Kontaktlinsen können einfach aufs Auge aufgesetzt werden und sind genauso leicht wieder entfernbar.

Moderne Kontaktlinsen sind besonders weich, flexibel und angenehm leicht zu handhaben, die ebenso einen langen Tragekomfort gewährleisten und auch online, ohne Parkplatzsuche und Stress, schnell in unterschiedlichen Modellen erhältlich sind. Kontaktlinsen, die nicht nur außergewöhnlich sind, sondern dem Träger ein hervorragendes Preis- / Leistungsverhältnis bieten.

Kurz- und Weitsichtigkeit ohne Brille bekämpfen

Mit Kontaktlinsen können sowohl Kurzsichtigkeit (Gegenstände, die entfernt sind, erscheinen verschwommen) als auch Weitsichtigkeit (Gegenstände, die naheliegend sind, erscheinen verschwommen) korrigiert werden.

Fazit zur Brille vs. Kontaktlinse

Als Fazit lässt sich erkennen, dass Kontaktlinsen eine wirkliche Alternative zu der Brille darstellen. Die hochwertige Qualität und schonende Verarbeitung bedeuten für Ihre Augen ein Höchstmaß an Komfort und Sehqualität. Der Tragekomfort wird durch keine Nebenwirkungen beim sogenannten Langtragen gestört und ist auch preislich eine interessante Alternative zur Brille und steht dieser in keinem Punkt nach.

Falten – Welche Anti-Aging Methoden wirken?

Eines Tages schauen Sie in den Spiegel und entdecken hier und da eine Falte. Falten im Gesicht lassen den Alterungsprozess der Haut sichtbar werden. Falten entstehen durch die Mimik des Gesichts in Kombination mit dem Verlust der Elastizität und des Volumens des Unterhautgewebes im Alterungsprozess. Die Einen sind der Meinung, Falten machen ein Gesicht gerade erst interessant. Die Anderen empfinden die Entdeckung von Falten als Graus und wünschen sich ihre glatte und frische Haut zurück. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, den Falten entgegenzuwirken.

Faltenunterspritzung

faltenunterspritzungDie eingesetzten Substanzen um Falten zu unterspritzen sind vielfältig: Eigenserum und Eigenfett kommt zum Einsatz. Auch Polymilchsäure und Kollagen kann die Falten mindern. Für die mimischen Gesichtsfalten in der oberen Gesichtshälfte verwendet man allerdings vorzugsweise Botox, für eine Faltenunterspritzung im unteren Gesichtsbereich, wie zum Beispiel der Nasobialfalten oder des Kinnbereichs, ist Hyaluronsäure sehr beliebt.

Faltenunterspritzen mit Hyaluronsäure

Viele Falten-Frustrierte setzen ihre Hoffnungen in Hyaluronsäure – eine mikrobakteriell hergestellte Zuckerverbindung, die Wasser bindet und vom Körper als körpereigen erkannt wird. Sie verspricht momentan große Erfolge beim Faltenunterspritzen.

Typische Faltenunterspritzungen mit Hyaluronsäure sind die Behandlungen der Nasolabialfalten und Marionettenfalten (von den Mundwinkeln nach unten), die oft nach einer Diät mit Gewichtsverlust zum Vorschein treten. Auch die Zornesfalte auf der Stirn lässt sich mit Hyaluronsäure glätten. Dunkle Augenringe unter Tränensäcken verbessern sich durch Auffüllen der Tränenfurche mit Hyaluronsäure. Erschlaffte Ohrläppchen und vergrößerte Ohrringlöcher lassen sich ebenfalls mit Hyaluronsäure ästhetisch behandeln.

Antifaltencremes

antifaltencremesMit Hyaluronsäure-Präparaten lassen sich Wangenfalten und Augenfalten, senkrechte Fältchen im Mundbereich als auch tiefere Falten auf der Stirn und im äußeren Augenbereich (Krähenfüße) behandeln. Dazu muss man nicht direkt zu Arzt und Spritzen.

Es gibt viele Antifaltencremes mit Hyaluronsäure, die Sie einfach auftragen können. Bevor Sie also zum Arzt rennen und sich mit Gift und anderen Stoffen vollpumpen lassen, sollte Sie zuerst mal eine Antifaltencreme ausprobieren.

Auf dieser Seite habe ich viele Kundenmeinugen und Infos zum Hydroface Advanced Double Active Revitalizing Set gefunden.

www.antifaltencreme-test.org/hydroface-anti-aging-system

Die Marktführer Hydroface und BellaVei

Hydroface ist eine Antifaltencreme, die zum größten Teil aus Hyaluronsäure besteht, die durch Nanotechnologie auch in die tiefen Hautschichten einzieht und Falten bekämpft. Sie ist seit letztem Jahr in den USA und bei uns auf den Markt gekommen und wurde direkt zum Verkaufsschlager. Hydroface ist ein kleines Set für das Gesicht und für die Augenpartie, bestehen aus zwei Cremes.

BellaVei Skincare hingegen ist eine sehr neue Antifaltencreme, die zwar keine Hyaluronsäure hat, dafür aber viele andere Stoffe die gegen Falten wirken. Das besondere an BellaVei ist, dass es ein Anti-Aging-Set aus vier verschiedenen Produkten ist, welche gemeinsam Falten glätten und eine Faltenfreihaut garantieren.

Wichtige und unwichtige Fakten über die Rasur

rasur

Gleich vorweg ein Fakt, den viele nicht wissen: Rasur kommt vom lateinischen “rasura” und bedeutet “das Schaben” oder “das Kratzen”. Dabei werden die Haare lediglich verkürzt, nicht aber komplett entfernt, wie z.B. beim Epilieren. Fossile Funde deuten darauf hin, dass sich selbst die frühen Menschen bereits mit Hilfe von geschärften Steinen oder Muscheln rasiert haben. Das war vor bis zu 25.000 Jahren. Neben den Werkzeugen selbst, zeugen auch Höhlenmalereien von der Rasur. Die Art des Werkzeug variierte dabei je nach Kultur: Beispielsweise wie alten Römer benutzten Bimssteine, die Ägypter Rasiermesser aus Gold oder Kupfer, wohingegen die Südamerikaner ihre Haare lieber auszupften, als sie zu schneiden.

Die ersten komfortableren Modelle von Rasiermessern gab es ca. 1500 vor Christus. In dieser Zeit wurde das erste einklappbare Rasiermesser gefunden. Die ersten richtigen modernen Rasiermesser wurden z.B. in Solingen hergestellt, eine Stadt, die bekannt für ihre Messerkunst ist. Die ersten Rasiermesser, die dort hergestellt wurden, wurden meist an Barbiere verkauft, die wie die heutigen Friseure waren, man allerdings seinen Bart stutzen lassen konnte. Barbiere sind heute vor allem im arabischen Raum noch zu finden, doch auch hier in Deutschland kann man sich bei meist arabischen Friseuren rasieren lassen. Ich selbst habe es einmal ausprobiert und war nicht so zufrieden, da ich mehr geschnitten wurde, als wenn ich es selbst tun würde. Wer weiß, was da schief gelaufen ist. Um 1900 wurde dann der erste elektrische Rasierer eingeführt, der eine einfache Rasur von zuhause ermöglichte. Ein weiterer interessanter geschichtlicher Fakt: Die US-Soldaten im Ersten Weltkrieg haben sich mit solchen Geräten rasiert, damit die Gasmaske besser auf dem Gesicht passt.

Heutzutage haben die Menschen viele Möglichkeiten sich zu rasieren: Es gibt klassische Einweg-Nassrasierer, etwas noblere Modelle, die man mehrmals benutzen kann, die allerdings auch ihren Preis haben, elektrische Rasierer in sämtlichen Variationen und und und… eine kleine Gruppe von Menschen vertraut auch weiterhin auf das klassische Rasiermesser. Ein vernünftiges Modell hat allerdings seinen Preis, weswegen ich nie dazu kam, es selbst auszuprobieren. Gute Messer kosten um die 150€, einen Preis, den man nicht mal ausgibt, um “es zu probieren”.

Doch nicht nur die Rasierer selbst machen Fortschritte: Zum Einweichen der Haare gibt es dutzende Produkte, von Gel, welches auf den Wangen aufgetragen aufschäumt über den klassischen Rasierschaum ist alles möglich. Wer es heutzutage ganz Oldschool haben möchte, der besorgt sich noch einen Pinsel, mit dem der Rasierschaum besser in die Haut einmassiert werden kann.